Wegweiser

Einblicke
erhalten Sie wenn Sie hier abbiegen und uns besuchen.

Traeger

Gedacht als untere Partien eines Buches, das von oben in die Kirche hineinreicht, werden die vier Träger zu Blättern, auf denen man lesen kann. Sie bieten einen Zyklus von acht Kompositionen, die Szenen aus der Genesis mit Situationen unserer Tage verknüpfen.

Grundstein

Der Grundstein mit zwei Weinstöcken als Sinnbild der beiden Gemeinden


Altarkreuz

Das Kreuz hinter dem Altar, das aus schwarzem Stahl gefertigt und wie Taufstein und Tabernakel mit getriebenem Silber besetzt ist, zeigt im Schnittpunkt der Vertikalen und Horizontalen das Antlitz Jesu Christi.

Altar


Der Altar bietet zwei Bildseiten: die Seite zum Taufstein hin zeigt Johannes den Täufer, der mahnt, dass die Zeit der Entscheidung gekommen sei. Das Bild auf der Seite zum Ambo nimmt ebenfalls Bezug zu den Reliefs. Gezeigt wird die kupferne Schlange, die von Mose an einer Holzstange aufgehängt wird, damit die Israeliten nicht sterben (Num 21,1-9).

Taufstein

Die Zahl 8 kehrt im Taufstein mit seinem oktogonalen Grundriss wieder. Ganz in der Tradition der frühchristlichen Baptisterien, die auf diese Weise an den 8. Tag der Woche, den Tag der Auferstehung erinnern, betont das Oktagon die Wirkung der Taufe, die den Menschen in die andere Welt Gottes hinüberführt, ihm neues Leben schenkt.


Marienbild

Neben dem linken Eingang findet man das Marienbild der Kirche, ein Kieselmosaik mit Elementen aus Glassteinen und Tonscherben.

Kreuzweg 6

In Entsprechung zum Kreuzweg Jesu, sind die fünfzehn Stationen an der westlichen Innenseite der Kirche angebracht. Dieses Abbild der Station 6 zeigt uns Veronika, die Jesus das Schweißtuch reicht. Vor großen Augen halten zwei Hände dem Betrachter ein Tuch mit Jesu Zügen entgegen.

Jakobussäule

Abraham und Isaak schlagen die Brücke zur linken Seite des Chorraums, wo die Jakobussäule in ihrem fünften Stockwerk Vater und Sohn in stürmischer Umarmung zeigt.

Die fünfte Etage

Die fünfte Etage der Jakobussäule beginnt mit dem Bild, auf dem Abraham seinen Sohn Isaak umarmt.


Fenster neben dem Altar

Ebenso wie der Kreuzweg an der linken Seite der Kirche sollen die Buntglasfenster rechts neben der Orgel Hoffnung und Orientierung vermitteln

Fenster Baummotiv

Die Geschlechterreihe, aus welcher der Erlöser stammt, repräsentieren drei Paare: rechts unten Sara und Abraham, daneben Batseba und David, darüber Tamar und Juda. Diesen Wunderbaum, aus dem das wahre Leben kommt, schmückt eine kaum zu erfassende Vielfalt von Blüten und Knospen. Die Krone des Baumes bilden die geöffneten Hände des Gekreuzigten.

Weihnachtsmotiv

Das Fenster an der Rückwand ganz rechts schließlich ist ein Weihnachtsbild, das auf die gängige Krippenidylle verzichtet.